Die Datenschutzgrundverordnung und der 25.05.2018

Ab dem 25.05.2018 gelten mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) neue datenschutzrechtliche Regelungen. Für all diejenigen, für die Datensicherheit schon immer ein hohes Gut war, wird sich nicht viel ändern. Das gilt auch für die AVP professional Software GmbH.

Aber das Verhältnis zwischen dem Auftraggeber (das ist der Lizenznehmer) und dem Auftragnehmer (das ist die AVP professional Software GmbH) wird konkretisiert und insofern neu geregelt, als für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften künftig auch die AVP professional Software GmbH verantwortlich ist (und nicht nur wie früher der Auftragnehmer). Deshalb ist ab dem 25.05.2018 die neue Auftragsverarbeitung zu akzeptieren.

Doch was ist da eigentlich genau geregelt?

Sie erhalten als Berater(in) Ihrer Mandantinnen und Mandanten teils sensible persönliche Daten wie z. B. Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Geschlecht etc. und Sie geben diese Daten z. B. im Rahmen einer Finanz- und Vorsorgeplanung in die Software-Anwendung AVP finance planner ein. Dort werden diese Daten zunächst verarbeitet, d. h. beispielhaft nach Eingabe als Grundlage für finanzmathematische Berechnungen verwendet. Speichern Sie daraufhin Ihre Planung, so werden diese Daten auch gespeichert, allerdings nicht bei Ihnen (z. B. auf Ihrer Festplatte), sondern „außerhalb“, d. h. auf von der AVP professional Software GmbH gemieteten Servern eines AWS-Rechenzentrums in der Gegend von Frankfurt/Main. Die Auftragsverarbeitungsvereinbarung regelt deshalb das Verhältnis zwischen Ihnen als Lizenznehmer(in) und der AVP professional Software GmbH in Bezug auf die Sicherheit aller personenbezogenen Daten Ihrer Mandantinnen und Mandanten. Ein wesentlicher Punkt sind dabei architektonische, technische, organisatorische und vertragliche Maßnahmen, die AWS und die AVP professional Software GmbH vornehmen, um die Sicherheit Ihrer eingegebenen Daten zu gewährleisten. Sie können sicher sein, dass seitens der AVP professional Software GmbH alle Maßnahmen ergriffen werden, die uns möglich sind! Unabhängig hiervon ist Ihr Vertragsverhältnis als Berater(in)zu Ihren Mandantinnen und Mandanten. D. h., dieses Verhältnis müssen Sie selbst mittels einer vertraglichen Vereinbarung, die auch datenschutzrechtliche Regelungen umfasst, regeln.

Diese Seite teilen

Ihr Ansprechpartner

Rainer Klemm
Tel. +49 30 88 92 66 63
E-Mail: info(at)avp-professional.de